Brief einer Gymnasialschülerin der Klasse 9

Liebe Lehrer, liebe Mitschüler,

ich wollte mich bei euch allen für die schöne Zeit bedanken, die für mich jetzt leider zu Ende geht. Ich habe viele positive Erfahrungen gesammelt und viele nette Menschen kennengelernt. Am Anfang hatte ich Angst davor, den Schritt zu gehen und acht Wochen auf einer völlig fremden Schule zu verbringen, aber jetzt bin ich froh, diesen Schritt gemacht zu haben. Es gab niemanden, der einmal nicht nett zu mir war und ich wurde von Anfang an mit meinen Problemen und Fehlern akzeptiert, wie ich war, sodass mittlerweile sowohl die Tagesklinik als auch die Rurkreisschule fast wie ein zweites Zuhause für mich geworden ist. Auch gibt es jetzt Menschen, ohne die ich vermutlich nicht das erreicht hätte, was ich jetzt erreicht habe.

Fr. NN, Sie waren die erste Lehrerin, die ich auf dieser Schule kennengelernt habe und Sie waren von Beginn an jemand für mich, dem ich vertrauen kann und der mir Halt gibt. Frau Z, Sie waren jetzt über einige Wochen so etwas wie meine Klassenlehrerin und ich danke Ihnen für ihre Unterstützung und dass man mit Ihnen über wirklich alles reden kann. Fr. X, ich kenne Sie noch nicht sehr lange, aber lange genug, um sagen zu können, dass Sie eine der liebsten und nettesten Lehrerinnen überhaupt sind. Fr. Y, ich habe mit ihnen in dieser kurzen Zeit leider am wenigsten zu tun gehabt, aber Sie sind auf jeden Fall eine der besten Lehrerinnen, die ich je hatte.
Ich könnte jetzt all´die Leute einzeln nennen, die ich in den letzten Wochen liebgewonnen  und schätzen gelernt habe, aber das geht nicht, weil es einfach zu lange dauern würde. Trotzdem möchte ich euch noch etwas auf den Weg geben. Jeder Einzelne von euch ist auf seine ganz eigene Art und Weise ein wundervoller Mensch, egal ob mit Problemen, Fehlern oder irgendetwas anderem. Mit vielen von euch habe ich mich persönlich unterhalten, manche kenne ich nur vom Sehen her, aber ich wünsche euch allen nur das Beste und dass die Zukunft so kommt, wie auch immer ihr euch das vorstellt. Es fällt mit sehr schwer mich jetzt zu verabschieden, aber ich weiß, dass es sein muss und vielleicht komme ich euch ja mal besuchen, oder wir sehen uns anderswo noch einmal wieder.

Alles, alles Gute und danke für die wunderbare Zeit!

Eure …

Anmerkung: Aus Datenschutzgründen wurden alle Namen  anonymisiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.