Tagesablauf

Der reguläre Kernunterricht (täglich vier Schulstunden) findet in der Zeit von 8.30 Uhr bis 11.45 Uhr statt.

Zuvor findet eine 15-minütige Frühbesprechung statt, in der auf sich neu ergebende organisatorische Dinge, die den ursprünglich geplanten Tagesablauf verändern, hingewiesen wird. Zusätzlich werden aktuelle Tagesinformationen (z.B. veränderte Therapiepläne) aus der KJP oder dem SPZ allen Kollegen* zugänglich gemacht.
Haben sich vom Vortag veränderte pädagogische Notwendigkeiten bei einzelnen Schülern* ergeben, so dient die morgendliche Frühbesprechung auch dazu, sich gemeinsam auf ein notwendiges verändertes  pädagogisches Vorgehen zu einigen.

Die Hofpausenzeit ist von 10.00 Uhr bis 10.15 Uhr.

In der 5. Stunde (11.45 h-12.30 h) findet ein Förderunterrichtsangebot für alle Tk 1 und TK 2 Schüler* statt. Insbesondere werden hier noch einmal die Fächer Mathematik, Französisch und Spanisch für Oberstufenschüler*  angeboten. Parallel gibt es individuelle Förderangebote für Schüler im Primar- und Sekundar I- Bereich.

Mittwochs und Donnerstags wird in der Zeit von 12.00 h- 13.30 h für SPZ- Schüler* eine „Schulhund-AG“ angeboten.

Am sog. Kurzzeitunterricht (KZU), der in  Einzelunterrichtsform zum gegenseitigen Kennenlernen stattfindet,  nehmen alle neu aufgenommenen SPZ- Schüler*  teil. Dieser wird in der Zeit von 12.30 h bis 14.00 h angeboten.

Schüler*Rückführungs- Planungsgespräche mit den beteiligten Lehrkräften der Heimatschule und den Eltern, Austauschgespräche mit Ärzten und Therapeuten, sowie (Schullaufbahn)- Beratungsgespräche für  Eltern oder Kollegen* finden in der Regel ab 13.00 Uhr statt.