Personelle und räumliche Aspekte des Unterrichts

Primarstufenteam ( Jahrgänge 1-4)

Leitung der Gruppe 1: Frau Grüntjens
Zusammensetzung: Schüler*innen aus dem SPZ und der TK 2

Leitung der Gruppe 2: Frau Lüttgen (montags und freitags)
Zusammensetzung: Schüler*innen aus dem SPZ und der TK 1

______________________________________________________________________

TK 2 – Team (Jahrgänge 5-13)

Leitung der Gruppe 3: Frau Westhöfer
Zusammensetzung: Schüler*innen aus dem SPZ und der TK 2

Leitung der Gruppe 4: Frau van Bonn
Zusammensetzung: Schüler*innen aus dem SPZ und der TK 2

Gruppe 4

______________________________________________________________________

TK 1 – Team ( Jahrgänge 5-13)

Leitung der Gruppen 5: Frau Wasel
Leitung
der  Gruppe 6: Frau Hamacher
Zusammensetzung:
Schüler*innen aus dem SPZ und der TK 1 im Sek-I/II-Bereich

 

Gruppe 5

 

Die Lerngruppen 3.+4. bzw. 5+6  sind durch eine Verbindungstür räumlich unmittelbar verbunden.
So ist es möglich, jeweils 2 Lerngruppen  je nach Größe gemeinsam bzw. binnendifferenziert im Nebenraum als Teilgruppe zu unterrichten.

Der Unterricht und die hiermit verbundenen weiteren Planungsaufgaben werden meist gemeinsam geplant und verbindlich abgesprochen.

 

Projektorientierter Unterricht
(Anm.: aufgrund der coronabedingten Hygienevorschriften findet in den Fachräumen: „Küche +Werkraum“ zur Zeit kein Unterricht statt.)

Unterrichtsangebote zur lebenspraktischen Förderung und zur Hinführung auf das spätere eigenständige Erwachsenenleben finden in unseren Fachräumen statt.
In der  Lehrküche werden einfache (Lieblings-)Speisen und Gerichte der Schüler*innen zubereitet

 

Im Werkraum werden Holzarbeiten,  aber auch Zeichen-, Mal- und Tonarbeiten durchgeführt. Dies dient primär der Förderung  handwerklicher und künstlerischer Fertigkeiten gerade für die Schüler*innen, die hier im Vergleich zu den Fächern Deutsch und Mathematik oder Fremdsprache weitere Stärken zeigen oder entwicklen können.
Die Schüler*innen haben die Möglichkeit, sich  als kreative, auf ein selbstgestecktes Ziel hinarbeitende,  selbstwirksame Kinder und Jugendliche zu erleben, nachdem ihr Schulalltag zuvor oft auch von schulischen Misserfolgserlebnissen  geprägt war.

Anm.: Der Werkraum wird im Rahmen der Kooperation nach Unterrichtsende auch von der Tagesklinik 2 mitbenutzt.

 

.