Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Die Kooperationsvereinbarung mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) sieht wöchentliche Beratungsgespräche vor. Im Rahmen  der medizinisch-therapeutischen Komplexbehandlung werden  einzelne Schüler* in einem multiprofessionellen Team gemeinsam besprochen. Dieses setzt sich aus der koordinierenden Ärztin, einer Sozialpädagogin, einer Sporttherapeutin,  Psychologinnen in Ausbildung (PIA), die vom ausbildungsbegleitenden  Psychologen des SPZs unterstützt werden, dem Schulleiter und nach Möglichkeit auch den Lehrkräften der Rurkreisschule zusammen.
Ergänzend kommen auch Ergo- Logo- und Physiotherapeuten* mit hinzu.

Inhaltlich geht es  bei diesen Besprechungen um einen Abgleich des aktuellen Entwicklungs-/ Behandlungsstandes und daraus resultierender therapeutischer und pädagogischer Ziele und Maßnahmen.

Grundsätzlich besteht für die Rurkreisschule die Möglichkeit, das gesamte Leistungsspektrum des SPZs aus den Bereichen Medizin, Sozialpädagogik, Sporttherapie, Psychologie, Logopädie, Ergo- und Physiotherapie im Sinne einer vernetzten  Beratung auch zeitnah in Anspruch zu nehmen.